Urlaub planen

Danke für Ihre Empfehlung!

Acht Kirchen – acht Besonderheiten

St. Johannes ist das älteste Wahrzeichen Bad Zwischenahns. Generationen von Gläubigen treffen sich hier zu Gottesdiensten, Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen. Doch auch die anderen Kirchen sind sehr beeindruckend – jede erzählt ihre eigene Geschichte.

Baptistenkirche

Das Haus im Reihdamm 11 dient den Baptisten als Kirche.

Katharina-Kirche

Die Katharina-Kirche, am Westufer des Zwischenahner Meeres in Rostrup gelegen entstand aus dem bereits seit 1968 bestehenden Gemeindezentrum.

Kirche in Ofen

Die Ofener Kirche wurde 1899 - 1901 errichtet. Ihre Einweihung fand am 17. Juni 1901 in Anwesenheit der Königlichen Hoheiten Großherzog Friedrich August und Herzogin Sophie Charlotte statt.

Kirche in Petersfehn

1959 wurde die evangelisch-lutherische Kirche mitten in Petersfehn erbaut.

Neuapostolische Kirche

Im September 1984 wurde die Neuapostolische Kirche mit der außergewöhnlichen Architektur eingeweiht.

St. Johannes-Kirche

Das älteste Wahrzeichen der Gemeinde Bad Zwischenahn ist die evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer am Brink. Erstmals erwähnt wurde sie 1124.

St. Marien-Kirche

1970 wurde nach den Plänen des Cloppenburger Architekten Gerd Rohling begonnen, die heutige katholische Kirche St. Marien im Fährweg zu bauen.

St. Michael-Kirche

Die St. Michael-Kirche in Dreibergen wurde 1960 samt Pfarrhaus von Regierungsbaumeister Dietrich Schelling erbaut.

Möchten Sie regelmäßig über Neues informiert werden?

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir beraten Sie gern persönlich.

Telefon (04403) 61 - 159