Urlaub planen

Danke für Ihre Empfehlung!

Smoortaal-Essen auf die Zwischenahner Art

  • Geräucherte Aale aus Bad Zwischenahn
  • Frische Smoortaale eine regionale Spezialität
  • Aal-Räucherei in Bad Zwischenahn

Smoortaal in die Hand nehmen
Vergessen Sie einen Moment alles, was Ihnen Herr Knigge beigebracht hat. Nehmen Sie den Aal in die Hände. Das hat hier Tradition – keine Angst, die anderen machen das auch so. Der Ober kann Sie natürlich beraten.

So gehen Sie vor:


Man kann ihn vom Kopf- oder Schwanzende her abziehen. Als erstes werden Bauch- und Rückenflossen abgezogen. Bei einem festfleischigen Aal zieht man die Haut vom Schwanz her ab. Ist der Räucheraal sehr zart, wird der Kopf nach hinten geknickt und mit der Haut abgezogen. Jetzt wird das Fleisch von der Gräte abgeknabbert. Es macht viel Spaß und fördert die Geselligkeit, wenn's nicht gleich so "aalglatt" von der Hand geht.

Zur besseren Bekömmlichkeit gibt's herzhaftes Ammerländer Schwarzbrot, Korn aus dem Löffel und ein gut gezapftes Bier. Nach Beendigung des Aalessens werden die Hände mit Korn gewaschen. Nun sind sie wieder sauber und duften leider nicht mehr nach unseren leckeren Aalen.

Aalräucherei Bruns

Fischspezialitäten gibt es bei der Aalräucherei Bruns.

Fährkroog

Traditionelle Gerichte kommen im Fährkroog auf den Tisch, wie Aal und Snirtjebraten, die Spezialitäten des Hauses.

Spieker - Gaststätte Ammerländer Bauernhaus

Im Spieker kann man die Ammerländer Gastlichkeit genießen.

To´n Smoortaal

Fischspezialitäten aus dem Hause Bruns gibt es im To´n Smoortaal.

Möchten Sie regelmäßig über Neues informiert werden?

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir beraten Sie gern persönlich.

Telefon (04403) 61 - 159