Urlaub planen

Danke für Ihre Empfehlung!

Grünkohlzeit am Zwischenahner Meer!

„… nu geit dat wedder los mit de Gröönkohltied“.

Wenn die Tage kürzer und kälter werden, beginnt in Norddeutschland traditionell die Grünkohlzeit. Bereits im Herbst fiebern viele Ammerländer und Oldenburger dem Tag des ersten Frostes entgegen. Dieser ist nämlich unmittelbar mit dem Start der Grünkohlsaison verbunden, die traditionell im November beginnt. In Zeiten der Tiefkühltruhe ist der Genuss des Grünkohls natürlich nicht mehr vom Frost abhängig, dennoch halten sich die meisten an dieses ungeschriebene Gesetz. Hintergrund ist ein chemischer Vorgang: Grünkohl entfaltet erst nach dem Frost sein volles Aroma, da beim Auftauen Gerbstoffe abgebaut werden und ein Teil der Stärke in Zucker umgewandelt wird. Zugleich macht der Frost das Zellgewebe lockerer und damit bekömmlicher.

Unser Wintergemüse Nummer 1

Was bei anderem Gemüse nur mit der berühmten Prise Zucker im Kochwasser erreicht wird, leistet der Grünkohl von allein. Er ist ein typisches Wintergemüse und auch unter den Namen Braun-, Blatt-, Pflück- oder Winterkohl bekannt. In Oldenburg übrigens wird die Grünkohlpflanze auch liebevoll „Oldenburger Palme“ genannt. Sein Vorfahre ist der in den rauhen Küstenregionen noch heute wild anzutreffende "Meerkohl". Schon im frühen Mittelalter wurde er gern angebaut, da er auf allen Böden gedeiht und auch härtere Fröste überstehen kann, also eine willkommene Winterreserve. Grünkohl wird fast ausschließlich in Deutschland gegessen. Anbauschwerpunkte liegen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, im Rheinland und in Nordrhein-Westfalen.

Aber bitte mit Pinkel, Kochwurst, Kasseler und Speck

Früher galt Grünkohl als ein Essen für arme Leute, diesen Ruf hat er aber längst verloren.
Es gibt ihn frisch von November bis März. Traditionell wird der Kohl sehr deftig gekocht. Beilagen wie Kochwurst, Pinkel, Kasseler oder Speck gehören dazu. Kalorienarme Varianten des grünen Gemüses gibt es aber auch, beispielsweise als Grüner Smoothie, Salat oder gedünstet. Generell ist Grünkohl ein sehr gesundes Gemüse, er enthält unter anderem viele Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und Eisen. Nach den Möhren ist er der zweitstärkste Lieferant des Provitamins A. Kauft man Grünkohl frisch, also „im Ganzen“, muss mit etwa 50 Prozent Abfall gerechnet werden.

Kohlfahrten sind ein Muss im Ammerland

Ein weit verbreiteter Brauch sind die sogenannten Kohlfahrten. Diese finden sowohl als Gemeinschaftskohlfahrt, als auch privat in kleinen Gruppen statt. Mit (hochprozentigen) Getränken und einem Bollerwagen bewaffnet, wird sich auf den Weg in die ausgewählte Gastronomie und zum leckeren Kohlessen gemacht. Dabei werden kleine Wege und Straßen mit wenig Verkehr für den ausgedehnten Fußmarsch genutzt. Zahlreiche Spiele, in verschiedensten Variationen, verkürzen die Zeit. Am Ende wird schließlich ein Königspaar gekürt, welches dann in der Regel für die Organisation der nächsten Fahrt verantwortlich ist.

In diesen Bad Zwischenahner Gastronomiebetrieben gibt's Grünkohl

Ahrenshof

Vom Original Bad Zwischenahner Räucheraal bis zum Überaschungsmenü. Genießen Sie in urig-gemütlicher Atmosphäre die echten Ammerländer Tafelfreuden.

Café in der Wandelhalle

Das Café/Restaurant mit großer Sommerterrasse befindet sich mitten im wunderschönen Kurpark von Bad Zwischenahn mit direktem Blick auf das Zwischenahner Meer.

Fährkroog

Traditionelle Gerichte kommen im Fährkroog auf den Tisch, wie Aal und Snirtjebraten, die Spezialitäten des Hauses.

HansenS A la carte im Hotel HansenS Haus am Meer

Genießen Sie die ungezwungene Atmosphäre des komfortablen 4-Sterne First Class Superior Hotels Haus am Meer in ebenso malerischer wie ruhiger Lage unmittelbar im Kurpark und mit Blick auf das...

Hotel Hof von Oldenburg mit Restaurant Dänenkroog

Im Zentrum  Bad Zwischenahns finden Sie das kleine, exklusive Haus Hof von Oldenburg mit dem Restaurant "Dänenkroog" und der "Tivoli-Stube".

Hotel Junker van der Spekken

Direkt am Museum Specken liegt das Hotel Junker van der Spekken.

<<<12>>>

Möchten Sie regelmäßig über Neues informiert werden?

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir beraten Sie gern persönlich.

Telefon (04403) 61 - 159