Urlaub planen

Danke für Ihre Empfehlung!

Eine Reise durch den Park der Gärten...

  • Besucher im Park der Gärten in Bad Zwischenahn
  • Strandkorb im Park der Gärten Bad Zwischenahn
  • Bauerngarten im Park der Gärten
  • Japanischer Garten im Park der Gärten
  • Bäume mit gestrickter Verkleidung

Und schon sind wir wieder mitten im Juli angekommen. Dabei fällt mir auf, dass ich in diesem Jahr noch gar nicht im Park der Gärten war – ein Skandal, wie ich finde! ;-) Das wollte ich am letzten Wochenende gleich nachholen! Und so machte ich mich am Sonntag auf den Weg zum Park. Was ich dabei völlig übersehen hatte: Ich hatte mir für meinen Ausflug, den Tag ausgesucht, an dem auch die ‚OLB-SpieleWELTEN’ im Park stattfanden. Das hieß für mich: Augen auf bei der Parkplatzsuche! Denn obwohl ich (meiner Meinung nach) recht früh unterwegs war, war schon eine ganze Menge los.

Zur Erklärung: Der Tag der OLB-SpieleWELTEN ist ein Tag besonders für Kinder. Überall im Park sind Mitmachstationen aufgebaut, an denen gebastelt und gespielt wird. An einer Station konnte z.B. aus halbierten Bambusstöcken eine mehrstöckige Wasserbahn gebaut werden. Wasser zum Ausprobieren, ob auch wirklich alles gut miteinander verbunden ist, war natürlich auch gleich griffbereit ;) Außerdem waren auf einigen Rasenflächen neben den Spielplätzen eine Menge Spielgeräte vom Spielefant verteilt. Also kein Wunder dass schon so viele vor mir da waren – vor allem da Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren im Park freien Eintritt haben.

Selbstverständlich konnte man den Park auch „außerhalb“ der Spielewelten wie gewohnt erkunden. Und genau das hab ich auch getan:

Der Spaziergang entlang der verschiedenen Themengärten kam mir dabei fast wie eine kleine Weltreise vor. So saß ich z.B. mit den Füßen im Sand im Strandkorb (bei geschlossenen Augen war ich mir sicher ich wäre an der Nordseeküste ;), ging durch einen Garten im mediterranen Stil (Urlaubsgefühl pur!) und war nur wenige Minuten später durch den Koi-Zen-Garten in Asien angekommen. Mindestens genauso interessant war die „Blinden- und Impressionslandschaft“, diesen Themengarten konnte man hauptsächlich durch riechen (durch sog. „Duftorgeln“), fühlen (Barfußfühlpfad, Fühlkästen) und hören (Tanzglockenspiel) erfassen.

Besonders witzig fand ich die bestrickten Bäume, die am Rande eines Weges zu finden waren. Urban Knitting oder auch Guerrilla Knitting heißt der Trend, der aus Amerika bis in den Park der Gärten geschwappt ist. Sämtliche Landfrauenvereine des Ammerlands haben sich für dieses Projekt jeweils einen Baum vorgeknöpft – und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Und es gilt natürlich wie immer: Bitte Fotoapparat nicht vergessen!! ;-)

 

Weitere Informationen zum Park der Gärten sind zu finden unter www.park-der-gaerten.de

Zurück...

Möchten Sie regelmäßig über Neues informiert werden?

Haben Sie Fragen oder Wünsche? Wir beraten Sie gern persönlich.

Telefon (04403) 61 - 159